Berichte aus der Kategorie „Q-U“

  • The Centennial Case: A Shijima Story
    35 50 Punkten
    3,2
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Packendes FMV-Detektivabenteuer mit Alibi-Gameplay


    Ihr kennt das Problem: Eigentlich wollt ihr in der heimischen Couch versinken und eine spannende Serie durchbingen, verspürt aber gleichzeitig einen unstillbaren Drang nach feinster Videospielunterhaltung. Zum Glück hat Square Enix gemeinsam mit Entwicklerschmiede h.a.n.d. die passende Lösung parat und verbindet in The Centennial Case: A Shijima Story kurzerhand beide Welten miteinander.


    Anstatt weltbewegender CGI-Revolutionen stehen hier nämlich reale Schauspieler im Mittelpunkt, die mich durch einen spannenden Krimi geleiten und die Grenzen zwischen beiden Medien elegant verschwimmen lassen. Mich mit clever integrierten Gameplay-Ideen aber zugleich aus der passiven Ecke locken und mit einigen aktiven Aufgaben versehen.


    In meinem Test möchte ich euch verraten, weshalb dieses Vorhaben gnadenlos scheitert, Square Enix mit The Centennial Case: A Shijima Story aber dennoch eine kleine Überraschung gelungen ist, die ein

    [Weiterlesen]
  • Tiny Tina's Wonderlands
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Frischer Wind im Loot-Wunderland


    Wer hätte gedacht, dass das amerikanische Entwicklerstudio Gearbox Software mit Tiny Tina's Sturm auf die Drachenfestung Juni 2013 nicht nur einen phänomenalen DLC für den gefeierten Action-RPG- und Ego-Shooter-Hybriden Borderlands 2, sondern zeitgleich auch einen gedanklichen Kreativspielplatz für in ferner Zukunft liegende Abenteuer geschaffen hatte? Fast zehn Jahre später erblickt das aus gesammelten Erfahrungen, Einfällen und Weiterentwicklungsideen entstandene Endresultat nun endlich das Licht der Videospielwelt: Tiny Tina's Wonderlands!


    Und tatsächlich könnte der gewählte Zeitpunkt kaum besser sein. Denn mit der mittlerweile drei Jahre zurückliegenden Veröffentlichung von Borderlands 3 schien der Reihe – oder zumindest dem gewählten Setting – langsam, aber sicher die Puste auszugehen. Da kommt ein abgedrehtes Spin-Off, das den altbekannten Franchise-Stärken einen farbenfrohen Fantasy-Neuanstrich verpasst wahrlich wie gerufen.


    Doch konnte

    [Weiterlesen]
  • Triangle Strategy
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!


    Epischer Handlungsgigant mit taktischer Gameplay-Zugabe


    Im Februar 2021 erlebte ich ein rasantes Wechselbad der Gefühle, dass mich gedanklich bis zum Verfassen dieser Zeilen verfolgte. Während der brandneuen Nintendo-Direct-Präsentation wandelte ich nämlich binnen weniger Sekunden von Überraschung zu Begeisterung, nahm im Anschluss jedoch einen deprimierenden Umweg über die Enttäuschung, erwischte aber gerade noch so die Neugier-Kurve, um schlussendlich bei der bis heute andauernden Vorfreude anzukommen. Die Verantwortlichen dieser emotionalen Achterbahnfahrt: Square Enix, Entwicklerstudio Artdink und der japanische Videospielproduzent Tomoya Asano.


    Kaum erblickte ich nämlich das unter dem Arbeitstitel Project Triangle Strategy angekündigte Taktik-RPG, hielt ich es direkt für eine regelrecht herbeigesehnte Fortsetzung von Octopath Traveler, den drei Jahre zuvor erstveröffentlichten Geheimtipp für die Nintendo Switch. Zwar war ich mit dieser Annahme auf dem Holzweg, meine

    [Weiterlesen]
  • Uncharted: Legacy of Thieves Collection
    48 50 Punkten
    1,2
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!


    Zwei Meisterwerke erstrahlen im Next-Gen-Gewand.


    Remaster bereits erfolgreich absolvierter Videospielveröffentlichungen in meinen Alltag zu absolvieren, wird des Öfteren zu einer wahren Herausforderung. Immerhin werden meine Tage gefühlt immer kürzer, die Release-Listen derweil immer länger, eine Priorisierung dementsprechend unumgänglich. Und dass sicherlich nostalgische, jedoch eben bereits bekannte Gaming-Abenteuer schnell im Hintergrund verschwinden, wird man mir kaum ankreiden können.


    Gelegentlich gibt es dann aber doch ein Remaster, das spielend leicht meine Aufmerksamkeit gewinnen und mich zur erneuten Runde vor die Konsole fesseln kann. Bestes Beispiel: die Uncharted: Legacy of Thieves Collection, die die beiden aktuellsten Ableger der namhaften Reihe auf die PlayStation 5 bringt und mit einigen visuellen sowie technischen Upgrades für ein wahres Next-Gen-Feeling sorgen möchte.


    Doch ob dieses Vorhaben tatsächlich gelungen ist oder ich mir den zweiten Durchgang getrost

    [Weiterlesen]
  • The Great Ace Attorney Chronicles
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Wenn Phoenix Wrights Vorfahre Anwaltsvollgas gibt, glüht der Zeigefinger!


    Spin-Offs japanischer Videospielserien sind vor allem für langjährige, loyale Fans ein zweischneidiges Schwert, Fluch und Segen zugleich. Einerseits freut man sich natürlich, sein favorisiertes Franchise aus einer völlig neuen Perspektive erleben zu dürfen, muss andererseits aber auch befürchten, erst nach einem ausgiebigen Sprachkurs und teurem Import in den Genuss dieser Erfahrung zu kommen – denn eine Veröffentlichung außerhalb Japan ist definitiv keine Selbstverständlichkeit!


    Und lange Zeit war ich mir sicher, dass Capcom gar nicht erst nicht versuchen würde, den Ausflug der Ace Attorney-Reihe in das 19. Jahrhundert lokalisiert auf den deutschen Markt zu bringen. Sicherlich waren weder das 2015 erschienene The Great Ace Attorney: Adventures noch das zwei Jahre später folgende The Great Ace Attorney 2: Resolve Rohrkrepierer, die Fortsetzung erfreute sich nach dem insgesamt eher mäßig angenommenen

    [Weiterlesen]
  • The Silver Case 2425
    0 50 Punkten
    -
    Keine Endnote
    Noch keine Empfehlungen!



    Gedanklich fordernder Crime-Noir-Mindfuck mit unverkennbarem SUDA51-Charme.


    Abgedreht, atmosphärisch, einzigartig - The Silver Case ist definitiv ein SUDA51-Titel!


    Hinter meinem Fazit zum PS4-Remaster des 1999 veröffentlichten SUDA51-Werks stehe ich bis heute. Immerhin dachte ich, dass ich dieses nach Beenden meines Tests im Juli 2017 gedanklich ad acta legen, mich beruhigt anderen aktuellen Releases widmen könnte. Falsch gedacht: Noch lange kehrte ich zu diesem Visual Novel zurück, ließ das Erlebte Revue passieren, spielte wichtige Ereignisse vor meinem geistigen Auge nochmal durch, um eventuell noch mehr Licht ins verwirrende Dunkel zu bringen.


    Vier Jahre später darf ich abermals in diese Welt eintauchen, nicht nur The Silver Case, sondern auch dessen Nachfolger The 25th Ward: The Silver Case auf Herz und Nieren prüfen und mein Gedankenspiel somit endlich fortsetzen. Doch ob das Handlungskombination im Switch-exklusiven The Silver Case 2425 tatsächlich die alte Faszination

    [Weiterlesen]
  • Scarlet Nexus
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Erstklassige Brainpunk-Stimulation für die Anime-Rezeptoren.


    Die Risikobereitschaft in der Videospielindustrie wird gefühlt immer geringer. Weshalb sollten große Entwicklerstudios und Publisher unnötige Experimente wagen, mit brandneuen IPs potenziell gegen eine Verlustmauer donnern, wenn der Verlass auf eine bereits etablierte Serie bedeutend erfolgsversprechender ausfällt?


    Zum Glück stolpert man mit Blick auf aktuelle Release-Listen immer wieder über überraschende Ausnahmen, entdeckt unbekannte Titel, die den Anfang einer umfangreichen Reihe markieren könnten. Beispielsweise Code Vein, mit dem die Bandai Namco Studios 2019 Gamer in eine völlig neue Welt einluden und damit presseseitig zwar nur im soliden Wertungsmittelfeld landen, dafür aber knapp fünf Monate nach Veröffentlichung die Verkaufsmarke von eine Millionen Kopien durchbrechen konnten.


    Der perfekte Grund also, mit einem weiteren IP-Start abermals nach den Sternen zu greifen und am Ende eines ambitionierten

    [Weiterlesen]
  • Ratchet & Clank: Rift Apart
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Phänomenales PS5-Feuerwerk im Pixar-Look.


    Vor dem Niederschreiben dieser Zeilen musste ich mehrfach die Google-Suche bemühen, konnte ich es doch kaum glauben, dass seit der Veröffentlichung des allerersten Ratchet & Clank-Teils für die PlayStation 2 mittlerweile fast zwei Jahrzehnte ins Land gezogen sind. Direkt wurde ich in das Jahr 2002 zurückverfrachtet, erinnerte mich an den glorreichen November-Tag, an dem ich als freudiger 12-jähriger Gamer mit meinem hart verdienten Taschengeld in den örtlichen Elektronikmarkt tapste und mir den neusten Konsolen-Exklusivtitel kaufte.


    Natürlich könnte man nun verständlicherweise vermuten, dass dem dynamischen Duo aus dem Hause Insomniac Games 2021 langsam, aber sicher die Puste ausgegangen ist – wäre damit allerdings definitiv auf dem Holzweg! Mit unzähligen Fortsetzungen (darunter auch kreative Spin-Offs und Handyausflüge), einer bisher nur in Japan erhältlichen Manga-Reihe und sogar einem Kinofilm gab das Lombax-Roboter-Gespann

    [Weiterlesen]
  • Shin Megami Tensei III Nocturne HD Remaster
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein Paradebeispiel für verpasste Remaster-Chancen.


    Shin Megami Tensei? Persona? Atlus?! Für mich 2005 noch völlige Fremdwörter, hatte ich als zarter 15-jähriger Gamer doch nur Augen für eine Sache: Abgedrehte Konsolen-Action! Wer hätte ahnen können, dass genau diese Leidenschaft mir ein völlig neues Genre eröffnen, mich auf die Fährte einer sagenhaften JRPG-Reihe führen würde, die aus der Videospielgeschichte mittlerweile überhaupt nicht mehr wegzudenken ist.


    Eines Tages entdeckte ich im Elektronikhandel nämlich eine skurril anmutende PS2-Neuveröffentlichung mit dem wunderlichen Namen Shin Megami Tensei: Lucifer's Call, die mich mit einer auf dem Cover beworbenen Gastrolle zum direkten Kauf animierte – Dante aus Devil May Cry! Mit dem schießwütigen Dämonenjäger aus dem Hause Capcom ein postapokalyptisches Tokio erkunden und monströse Ungeheuer über den Haufen schießen? Ja, bitte!


    Natürlich ging das eigentliche Abenteuer in eine völlig andere Richtung, verzichtete auf

    [Weiterlesen]
  • Resident Evil Village
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Willkommen im Dorf der Werwölfe und Vampire!


    Es hätte ein herber Rückschlag, fast schon ein vernichtender Genickbruch für die legendäre Survival-Horror-Reihe sein können. Stattdessen machte der von Capcom mit Resident Evil 7: Biohazardvollzogene Stilbruch die konsequente Serien-Revitalisierung zum unter Fans und Kritikern gleichermaßen gefeierten Erfolg, schlug also ein neues Kapitel in der noch lange nicht am Ende angekommenen Historie auf.


    Mit Resident Evil Village soll der eingeschlagene Kurs beigehalten werden, im Vorgänger etablierte Elemente inmitten eines brandneuen Settings weiterentwickelt, vielleicht sogar perfektioniert und um eine Action-Komponente erweitert werden. Moment... Action? Kann das nach einem herrlich düsteren Horror-Highlight tatsächlich funktionieren?


    Um dieser Frage auf den Grund zu gehen und euch die Antwort zu liefern, habe ich mich (mehrmals) durch das verschneite Bergdorf gekämpft und möchte euch im Test verraten, weshalb Resident Evil Village den

    [Weiterlesen]