Berichte aus der Kategorie „Anime Reviews“

  • Spice & Wolf II Volume 1
    48 50 Punkten
    1,2
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Lawrence und Holo sind zurück – und stellen mit ihren neuen Abenteuern sogar die hervorragende erste Staffel in den Schatten!


    Nach ihrem erfolgreichen Gold-Coup brechen Lawrence und Holo auf, um ihre Reise gen Norden in Holos Heimat Yoitsu fortzusetzen.


    Ihr erster Halt ist die heidnische Handelsstadt Kumerson, wo Lawrence eigentlich nur ein paar Nägel bei seinem Freund Marc loswerden will.


    Stattdessen muss er sich plötzlich mit einem ehrgeizigen Nebenbuhler abgeben, der sich Hals über Kopf in Holo verguckt hat!



    Die erste Staffel von Spice & Wolf traf uns wie der Blitz aus heiterem Himmel. Anstatt uns jedoch frühzeitig unter die Erde zu bringen, revitalisierte dieser grundlegende Anime-Funktionen unserer Körper und erweckte sie zu neuem Leben.


    Wie konnten wir dieses faszinierende Anime-Meisterwerk so lange übersehen? Erst über ein Jahrzehnt nach japanischer Erstveröffentlichung eröffnete sich die fantasievolle Welt von Lawrence und Holo vor unseren Augen, in die wir

    [Weiterlesen]
  • Scum's Wish [Live-Action]
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Der Schlag in die Magengrube – jetzt auch im Live-Action-Format!


    Nach Außen sind die Elftklässlerin Hanabi und ihr Freund Mugi scheinbar ein perfektes Paar.


    Doch das Glück trügt, denn eigentlich verzehrt sich Hanabi heimlich nach ihrem Klassenlehrer Narumi Kanai, während Mugi seine Musiklehrerin Frau Minagawa begehrt.


    Wer denkt, das seien die einzigen Schwierigkeiten, die das Liebesleben der beiden aufwirft, der täuscht sich, denn noch weitere Figuren treiben das komplizierte Beziehungskarussell an.



    Bereits auf dem Papier zeichnet sich hier ein automatisches Erfolgsrezept ab. Immerhin bestach Scum's Wish bereits als Manga und Anime mit einer realistischen Handlung, verzichtete durchweg auf übertrieben humorvolle oder abgedrehte Ereignisse – eine Live-Action-Serie erschien dadurch fast schon als automatische Pflicht.


    Letztlich verblieb nur eine unbekannte Variable, die die theoretische Supergleichung zu zerstören drohte: Das Casting! Immerhin stehen bei Scum's Wish

    [Weiterlesen]
  • Royal Space Force – The Wings of Honnêamise
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein unterschätztes Meisterwerk.


    Ein Krieg zwischen dem Königreich Honnêamise und seinem Erzrivalen, der Republik, scheint unvermeidlich.


    Während jedoch die beiden verfeindeten Nationen immer weiter militärisch aufrüsten, versucht eine kleine Gruppe, die Menschheit in einem weltweit ersten bemannten Raumfahrtprogramm in die Zukunft und in den Weltraum zu führen, um das drohende Chaos zu verhindern.


    Angeführt wird die Honnêamise Royal Space Force von dem jungen Soldaten Shiro Lhadatt, für den die Expedition nicht nur eine Reise in die Weiten des Weltalls ist, sondern auch eine Prüfung für seine Rolle als neuer Anführer einer Gruppe ist, die sich das Ziel gesetzt hat, die Welt vor einem Armageddon zu retten.



    Um Großes zu erreichen, muss man stets nach den Sternen greifen. Ein wichtiges Motto, das sich Produktionsstätte Gainax scheinbar seit Firmengründung 1981 auf die Fahne geschrieben hat. Immerhin präsentierte sich bereits das erste hauseigene Werk als unglaublich

    [Weiterlesen]
  • RahXephon
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Hinter einem abgedreht klingenden Plot versteckt sich manchmal ein ambitionierter Anime-Hit mit emotionalem Tiefgang. Hier kommt das beste Beispiel.


    Im Jahr 2012 erobern und unterwerfen mysteriöse Invasoren, die Mu, Tokyo.


    Die überlebenden Menschen scheinen einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Wesen aus einer anderen Dimension und ihre Superwaffe, die Dolems, zu kämpfen. Der Schlüssel zum Sieg liegt jedoch unter den kuppelförmig überdachten Mauern Tokyo Jupiters, wo die Zeit langsamer verrinnt als in der realen Welt und keiner der Einwohner auch nur ahnt, dass die Stadt von Feinden kontrolliert wird.


    In all diesem Chaos wird der Teenager Ayato von einem geheimnisvollen Mädchen zum Kampfroboter RahXephon geführt, der nur von Ayato bedient werden kann ...



    Mit der kurzen Handlungszusammenfassung führte uns RahXephon zunächst gezielt auf eine falsche Fährte. Tatsächlich erwarteten wir mit „Wesen aus einer anderen Dimension“ sowie „Superwaffen

    [Weiterlesen]
  • Spice & Wolf Volume 1
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Mittelalter-Fantasy ohne epische Schlachten und Schwertgefechte? Das geht!


    Lawrence, ein fahrender Kaufmann, findet eines Tages, als er dem Dorf Pasloe einen Besuch abstattet, in seinem mit Marderfellen beladenen Pferdewagen ein nacktes Mädchen, das es sich dort gemütlich gemacht hat.


    Ihr Name ist Holo, die Erntegottheit, ein äußerlich menschliches Wesen, jedoch ausgestattet mit den Ohren und dem Schweif eines Wolfes. Die fröhliche junge Frau möchte sich Lawrence anschließen, um zurück in ihre alte Heimat zu gelangen.


    Auf diesem Weg jedoch warten auf die beiden kaum gegensätzlicheren Charaktere große Abenteuer!



    Ôkami to Kôshinryô – so der japanische Originaltitel – erlebte eine mustergültige Erfolgsstory. Als Light-Novel-Reihe beginnend, führte die Reise über grandiose Kritiken und mehrere Auszeichnungen zu einer 2007 startenden Manga-Veröffentlichung, die bereits im Folgejahr von einer eigenen Anime-Serie flankiert wurde.


    Überraschend kommt dieser Erfolg

    [Weiterlesen]
  • Cardcaptor Sakura - The Movie
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein magisches Film-Abenteuer – auch für Nicht-Fans?


    Als Sakura eine Reise nach Hongkong für vier Personen gewinnt, sind die Ferien perfekt.


    Wären da nicht diese seltsamen Träume: Sie steht in einer großen, unheimlichen Halle, überall ist Wasser, dann ziehen sie Stoffbänder in das kühle Nass zu ihren Füßen.


    Doch das ist nur der Auftakt zu einem spannenden Abenteuer voller Gefahren, in dem Sakura zum ersten Mal gegen eine menschliche Bedrohung statt nur gegen die Karten kämpfen muss: Denn diesmal sind auch ihre Freunde in großer Gefahr...



    Mit einer zeitlichen Positionierung zwischen den beiden ersten Staffeln des Animes dürfte es niemanden überraschen, dass sich Cardcaptor Sakura – The Movie letztlich wie eine verlängerte Episode anfühlt. Wie sollte es auch anders sein, wenn gefühlt das gesamte Animations- und Produktionsteam an Bord ist?


    Von der ersten Minute taucht man somit direkt ins Geschehen ein, trifft auf geliebte Charaktere, fühlt sich der magischen

    [Weiterlesen]
  • Scrapped Princess
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Prophezeiungen sind nicht nur für strahlende Helden gemacht!


    Ein schweres Schicksal erwartet die 15-jährige Pacifica Cassul. Laut einer Prophezeiung ist sie die Prinzessin der Zerstörung, das Gift, das die Welt vernichten und somit an ihrem 16. Geburtstag das Ende der Menschheit einläuten wird!


    Ihre Adoptivgeschwister Shannon und Raquel beschützen sie vor allem Übel, da die junge Pacifica zum Tode verurteilt und gejagt wird, doch der Tag der Vernichtung der Welt rückt immer näher.


    Wird sich die Prinzessin der Zerstörung ihrem prophezeiten Schicksal entgegensteIlen können?




    Wir alle kennen die altbekannte Anime-Formel: Held A ist der Auserwählte und muss sich gegen die Bösen stellen. Scrapped Princess stellt dieses Schema aber bereits nach wenigen Minuten gnadenlos auf den Kopf – und zieht den Zuschauer somit spielend leicht in seinen Bann.


    Grundelemente des typischen Schemas mögen zwar erkennbar sein, eröffnen durch Protagonistin Pacificas

    [Weiterlesen]
  • Karas
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Mit dem Raben in die Tokioter Unterwelt.


    In Shinjuku, Tokios turbulentes Verwaltungs- und Vergnügungszentrum, existiert eine von Monstern bevölkerte Parallelwelt, die von den Menschen längst vergessen wurde.


    Schon seit ewigen Zeiten sorgen Yurine und ein Karas (Rabe) für die Aufrechterhaltung der Ordnung zwischen beiden Welten. Ein ehemaliger Karas ist jedoch dabei, die Balance zu stören. Er hat eigenmächtig den Namen Ekou angenommen und beginnt nun einen Rachefeldzug gegen die Menschen.


    Eine Serie von rätselhaften Mordfällen hält die Polizei in Atem.




    Ich muss zugeben, dass mich die ersten zwei Episoden von Karas verwirrt zurückgelassen haben. Aus Sorge, dass mich meine geistigen Fähigkeiten langsam verlassen haben und ich einfach nicht mehr im Stande bin, einer komplexen Handlung zu folgen, durchforstete ich auf der Suche nach gedanklicher Hilfe das Internet.


    Und ich schien nicht der Einzige zu sein, der mit einigen Fragezeichen konfrontiert

    [Weiterlesen]
  • The Soultaker
    27 50 Punkten
    4,2
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Yin und Yang im Anime-Format.


    Kyosukes Leben wird durch einen Messerstich in sein Herz schlagartig verändert.


    Obwohl er diesen überlebt, wird er seitdem von schrecklichen Visionen und grotesken Wesen verfolgt. Außerdem findet Kyosuke heraus, dass sein Körper ein gefährliches Geheimnis verbirgt, denn in ihm erwacht der „Soultaker“, der weitere Opfer fordert...




    Wir leben im Zeitalter hochkomplexer Animes, die dem Zuschauer den Einstieg mit verwirrenden Bildern und Ereignissen gerne ungemein erschweren. THE SOULTAKER pfeift drauf und geht in die Gegenrichtung – leider direkt zum anderen Extrem.


    Nachdem die grundlegende Rahmenhandlung erörtert wurde und man uns mit allerlei Infos, Fakten und Begriffen beworfen hat, geht das Ganze nämlich in eine simpel gestrickte „Welches-Monster-wird-diese-Folge-verprügelt?“-Formel über, die zwar deutlich den Unterhaltungswert im Auge behält, Anspruch oder wissenswerte Erklärungen dabei aber leider oftmals

    [Weiterlesen]
  • X - THE MOVIE
    30 50 Punkten
    3,8
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein zeitloser Klassiker, der noch heute nach Raum zur Entfaltung schreit.


    Wir schreiben das Jahr 1999: In Tokyo kommt es zum unerbittlichen Kampf um die Zukunft der Menschheit.


    Kamui Shirô ist in die Metropole zurückkehrt, um sich seiner ultimativen Herausforderung zu stellen.


    Im Krieg zwischen den ”Sieben Boten", deren einziges Bestreben es ist, die Menschheit zu vernichten, und den so genannten "Sieben Siegel", den Verteidigern der menschlichen Zivilisation, muss Kamui eine schicksalhafte Entscheidung fällen.




    Mit X hat Clamp einen Manga erschaffen, der bis heute einen ganz besonderen Stellenwert besitzt. Nicht nur wegen der epischen Handlung, facettenreichen Charaktere oder malerischen Zeichnungen mit ausreichend Interpretationsmöglichkeiten. Sondern weil der Manga nicht beendet wurde – die 2003 ausgerufenen Pause wurde niemals beendet, das offizielle Ende niemals erreicht.


    Natürlich ist das kein Grund, die Unterhaltungsmaschinerie

    [Weiterlesen]