Berichte mit dem Tag „PS4“

  • Devil May Cry 5
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Totgeglaubte Dämonen leben länger.


    2010 konnte man weltweite Fanherzen brechen hören. Anstatt Devil May Cry 4 mit einer ähnlich wuchtigen Fortsetzung zu beschenken, kündigte Ninja Theory auf der Tokio Game Show das Reboot DmC: Devil May Cry an und liefert ein qualitativ ansprechendes Game ab, das an das einzigartige Feeling des Originals aber nur schwer rankam.


    Auf der E3 2018 nahm es sich Capcom somit zur Aufgabe, die Wunden der Fangemeinde zu heilen – und schoss mit der Ankündigung von Devil May Cry 5 und der Wiederkehr der beliebten Charaktere fast schon über das Ziel hinaus. Die Vielzahl an lautstarken Reaction-Videos im Internet spricht da Bände.


    Und nun halte ich – mehr als 11 Jahre nach der Veröffentlichung von Devil May Cry 4 am 31. Januar 2009 – endlich die lange herbeigesehnte Fortsetzung in meinen Händen. Doch weinen die Teufel nun vor Freude oder vor Trauer? Ich habe mir Knarren und Schwert gegriffen und gebe euch in diesem Test die Antwort!



    Neue

    [Weiterlesen]
  • Kingdom Hearts 3
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Nach 14 langen Jahren hat das Warten endlich ein Ende.


    Kaum hatte Square Enix auf der Sony-E3-2013-Konferenz den ersten Trailer zu Kingdom Hearts 3 gezeigt, ging ein lautes Jubeln um den Globus.


    Endlich! Nach so langer Wartezeit, so vielen Zwischenteilen, war es nun so weit. Ein neuer, vollwertiger Ableger der Reihe, ein Abschluss einer Saga, ein Wiedersehen mit alten Bekannten und Feinden, sowie das Entdecken neuer Welten. Ein Traum sollte wahr werden!


    Dadurch ergibt sich aber gleichzeitig eine gravierende Problemquelle: Wenn man so lange warten musste, ist die Erwartungshaltung natürlich enorm, die Fallhöhe somit gnadenlos groß. Und dann bleibt natürlich noch die Frage, ob man auf etliche Spin-Offs verteilte Handlungsfetzen tatsächlich befriedigend zusammenführen und abschließen kann.


    Und die alles entscheidende Frage bleibt ebenfalls: Hat sich das Warten nun gelohnt? All diese Fragen beantworten wir euch in unserem Test.



    Ein letzter Kampf gegen die Dunkelheit


    [Weiterlesen]
  • Resident Evil 2
    46 50 Punkten
    1,4
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein Horror-Remake für die Videospielgeschichtsbücher


    Einen Klassiker hat man mit Respekt zu behandeln. Das hat sich sicherlich auch Capcom gedacht, die dem Horror-Meisterwerk Resident Evil 2 gut 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung nicht einfach nur einen Remaster, sondern ein aufwändiges Remake spendiert.


    Doch ob der erneute Raccoon-City-Ausflug mit Leon S. Kennedy und Claire Redfield erneut den Horror-Olymp erreichen kann oder sich Capcom beim ambitionierten Revitalisieren des legendären Klassikers schmerzhaft verhoben hat, das erfahrt ihr unserem (100% Zombie-freien) Test!



    Der erste Schritt in die Horrorwelt


    Es folgt eine wahre Geschichte.


    2001 war die Welt des Horrors noch kein wirkliches Thema für mich. Immerhin zwar ich erst elf Jahre alt, erkundete die virtuelle Gaming-Welt also noch mit Titeln wie Croc, Tony Hawks Skateboarding oder Jersey Devil.


    Eines Tages lachte mich der Nachbarsjunge aufgrund dieser Videospielsammlung jedoch lautstark aus und

    [Weiterlesen]
  • Onimusha: Warlords
    33 50 Punkten
    3,4
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Unterhaltsame Nostalgiereise auf angestaubten Remaster-Krücken


    2006 veröffentlichte Capcom mit Onimusha: Dawn of Dreams den (vorerst) letzten Ableger der beliebten Action-Adventure-Reihe. Kein Wunder also, dass die verzweifelten Rufe nach einem neuen Teil seitens der Fangemeinde immer lauter werden.


    Onimusha: Warlords soll nun der erste Ansatz einer zufriedenstellenden Antwort werden. Anstatt einer vollwertigen Fortsetzung, dürfen sich Fans und Neueinsteiger nämlich immerhin über eine optimierte Fassung des Erstlings und somit zumindest über ein Franchise-Lebenszeichen freuen.


    Leider geht Capcom mit diesem Remaster nur wenige Schritte in Richtung vollständige Modernisierung und lässt das Abenteuer von Held Samanosuke gefühlt auf Krücken laufen. Doch ob das den Nostalgie-Trip direkt zu einem Totalausfall werden lässt, das verraten wir euch in unserem Test.



    Japanische Historie trifft garstige Dämonen


    Schon bei der Erstveröffentlichung 2001 sprach uns die Handlung von

    [Weiterlesen]
  • Just Cause 4
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Vom Tornado verweht.


    Rico Rodriguez findet einfach keine Ruhe. In Just Cause 4 muss sich der gnadenlose Freiheitskämpfer erneut akrobatisch durch die Lüfte schwingen und schwer bewaffnet gegen allerlei fiese Schurken antreten, um ein unterdrücktes Volk möglichst explosiv die Freiheit zu schenken.


    Doch kann Runde 4 die schlechten Erinnerungen an den Vorgänger vergessen machen und wieder ein durch und durch amüsantes Action-Erlebnis bieten? Das erfahrt ihr hier im Test!



    Déjà-Vu


    Rico Rodriguez. Diktatorische Zustände. Viel Bumm-Bumm, um die Bevölkerung vor dieser grausamen Herrschaft zu retten. Irgendwie haben wir das Gefühl, dass wir das schon mal erlebt haben...


    Und wer bereits die ersten drei Teile aus dem Just-Cause-Universum durchgespielt hat, dem wird es sicherlich ähnlich gehen. Immerhin hat man sich letztlich der altbekannten Handlungsschablone bedient und nur einige Randdaten ausgetauscht. So ist es dieses Mal eben das südamerikanische und von

    [Weiterlesen]
  • Persona 3: Dancing in Moonlight
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Persona meets Dancing – Runde 2


    Waffen niederlegen und stattdessen lieber auf der Tanzfläche für Furore sorgen. Ein Konzept, dem wir bei Persona 4: Dancing All Night mit viel Skepsis begegnet sind. Binnen weniger Spielminuten wurde diese jedoch gnadenlos weggefegt – und wurde von uns mit einem positiven Test belohnt.


    Dementsprechend war unsere Vorfreude natürlich groß, als weiter Spin-Off-Ableger mit der rasanten Tanzausrichtung angekündigt wurden. Und nach langem Warten dürfen wir uns endlich wieder die Tanzschuhe ausziehen und in Persona 3: Dancing in Moonlight nun mit den Akteuren aus dem dritten Serienteil den Dancefloor zum Kochen bringen.


    Können auch Akihiko, Junpei, Yukari und Co. mit ihren Moves überzeugen? Das verraten wir euch im Test!



    Never change a dancing system


    Persona 4: Dancing All Night hat es vorgemacht, Persona 3: Dancing in Moonlight tritt direkt in die Gameplay-Fußstapfen. Fans werden hier nämlich vom altbekannten Dance-System begrüßt, das

    [Weiterlesen]
  • Disgaea 1 Complete
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Wenig Neues, aber trotzdem ein höllisch gutes Abenteuer!


    Die einen kriegen ein Kuchen, Entwickler Nippon Ichi Software spendiert ihrem Erfolgshit aus dem Jahre 2003 zum 15-jährigen Jubiläum gleich einen HD-Remaster!


    Disgaea 1 Complete transportiert Serienkenner und -neulinge zu den Anfängen der Reihe zurück, verzichtet dabei jedoch auf eine ellenlange Verbesserungsliste.


    Ob der Nostalgietrip aber dennoch einen Blick wert ist oder gnadenlos im Schatten des im Vorjahr veröffentlichten Disgaea 5 Complete verschwindet, das sagen wir euch in unserem Test.



    Unschönes Erwachen


    Langschläfer bestraft das Leben. Bestes Beispiel: Prinz der Unterwelt Laharl, der nach zwei Jahren aus seinem Schläfchen erwacht und erfahren muss, dass das plötzliche Ableben seines Vaters sein Reich in feindliche Hände gespielt hat.


    Gemeinsam mit dem kümmerlichen Rest seiner Dienerschaft lässt er sich trotz aller Rückschläge aber nicht hängen und sagt den gegnerischen Schergen direkt den Kampf

    [Weiterlesen]
  • Fist of the North Star: Lost Paradise
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!


    Yakuza meets Mad Max


    Sich alle Jahre wieder ins gemachte Nest zu setzen wird irgendwann auch langweilig.


    Kein Wunder also, dass das Ryu ga Gotoku Studio sich nicht durchgehend auf die Entwicklung der mittlerweile legendären Yakuza-Reihe versteift, sondern mit Titeln wie Binary Domain oder dem kommenden Judge Eyes gelegentlich auch mal ein kleines Experiment wagt.


    Mit Fist of the North Star: Lost Paradise geht das Studio dann sogar noch ein größeres Wagnis ein. Anstatt sich nämlich auf eine eigenes kreierte IP zu stützen, greift man sich hier einen DER Manga- und Anime-Klassiker schlechthin.


    Ob sich dieser Mut ausgezahlt und die altbekannte Yakuza-Wucht zu spüren ist? Das erfahrt ihr in unserem pre-apokalyptischen Test!



    Die Legende aus dem Westen


    Fist of the North Star darf man ohne jede Frage als japanischen Klassiker bezeichnen.


    In 27 Bänden erzählten die Mangaka Buronson und Tetsuo Hara die ebenso packende wie auch blutige Geschichte von Kenshiro, der sich

    [Weiterlesen]
  • Valkyria Chronicles 4
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Das lange Warten wurde gebührend belohnt


    Ich erinnere mich noch ganz genau, wie enttäuscht ich von Valkyria Revolution war. Was man objektiv als relativ solides JRPG abstempeln durfte, war für mich als Fan ein klares, gnadenloses Signal: Sega will die Serie massentauglicher machen und wendet sich von den taktischen Wurzeln ab.


    Umso lauter wurden meine Jubelschreie, als der herben Enttäuschung ein greller Hoffnungsschimmer folgte: Mit der Ankündigung von Valkyria Chronicles 4, dem Sequel meiner Träume, schien Sega diese Sorgen aus der Welt räumen und sich auf die Tugenden des gefeierten Erstlings besinnen zu wollen. Doch ob das Endprodukt diesem hohen Anspruch dann auch wirklich gerecht werden würde?


    Nach knapp 50 Spielstunden sitze ich nun hier, verfasse meine Review und kann mit einem strahlenden Lächeln verkünden: Ja, das kann es!



    Gleicher Krieg, anderer Ort


    Kriege sind niemals eindimensional. Jeder Krieg birgt etliche Facetten, Perspektiven, Länder, deren

    [Weiterlesen]
  • NBA 2K19
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Wuchtiger Slam Dunk mit fiesem Virtual-Currency-Nachgeschmack


    NBA 2K18 heimste seitens der Presse viel Lob ab, wurde von Fans aber gleichzeitig abgestraft. Spielerische Ungereimtheiten gerieten dabei in den Hintergrund, der teils aggressive Einbau von Mikrotransaktionen ließ die Gemüter überkochen.


    Mit NBA 2K19 liefert Entwickler Visual Concepts nun Verbesserung an allen Fronten, erlaubt sich auf der Zielgraden in Richtung Videospielperfektion dann aber leider doch wieder einen gravierenden Schnitzer.


    Ob man die legendäre Basketballsimulation deshalb dieses Jahr lieber auslassen sollte? Das erfahrt ihr in unserem Test!



    Unser Platz auf dem Feld


    Ist das noch ein Videospiel oder haben wir durch Einlegen der Disc urplötzlich einen Weg in die NBA gefunden? Wir wissen es nicht. Denn sobald wir von tosendem Applaus, lautstarker Musik und verbal gewieften Kommentatoren begrüßt werden, kommt uns nur ein Wort in den Sinn: WOW.


    Dabei müssen wir aber zugeben: Obwohl wir seit

    [Weiterlesen]
  • Shenmue I & II
    0 50 Punkten
    -
    Keine Endnote
    Noch keine Empfehlungen!



    Heißersehnte Reise in die angestaubte Vergangenheit


    Es war eine der wohl größten Enthüllungen der letzten Jahre. Bei der Sony Pressekonferenz auf der E3 2015 ließ Game-Designer Yû Suzuki die Bombe platzen: Das lange Warten hat ein Ende, Shenmue 3 wird kommen!


    Wermutstropfen: Zunächst musste das Projekt über Kickstarter finanziert werden. Schnell stellte sich aber heraus, dass das kein wirkliches Problem sein sollte. Bereits nach kurzer Zeit war das Spendenziel erreicht, der dritte Part somit gesichert, Shenmue wieder im Mittelpunkt der Gamer-Herzen.


    Ein HD-Remaster der ersten beiden Ableger war also schon damals regelrecht vorprogrammiert. Nun halten wie Shenmue I & II endlich in den Händen. Und begeben uns auf einen erneutern Ausflug durch ein wahrhaftiges Stück Videospielgeschichte, bei dem sich Licht- sowie Schattenseiten die Waage zu halten scheinen.



    Erinnerungen an zwei Klassiker


    In den Anfängen meiner Zocker-Karriere überforderte Shenmuemich gnadenlos. Zwar

    [Weiterlesen]
  • Marvel's Spider-Man
    46 50 Punkten
    1,4
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Aus großer Lizenz folgt große Verantwortung


    Wir haben wirklich schon sehr, sehr viele Spider-Man-Videospiele testen dürfen. Und tatsächlich kratzten wir dabei nur sehr selten an der Gut-Wertungsoberfläche – obwohl hier gefühlt nur Fans des ikonischen Wandkrabblers sitzen.


    Nun hat Insomniac Games – bekannt für Perlen wie Spyro, Ratchet & Clank oder Sunset Overdrive– das Entwicklerzepter in die Hände bekommen und möchte dem Superhelden aus dem Hause Marvel mit all dem angesammelten Know-How ein Videospiel im Stil der qualitativ hochwertigen Arkham-Reihe kredenzen.


    Ob ihnen das mit Marvel's Spider-Man gelungen ist? Schwingt mit uns durch die Häuserschluchten Manhattans und erfahrt die Antwort!



    Wenn das Gute zum Schlechten führt


    Jeden Tag eine gute Tat! Ein wichtiges Motto, dass sich Peter Parker aka Spider-Man natürlich ganz besonders zu Herzen nimmt. Heute an der Tagesordnung: Wilson „Kingpin“ Fisk nach acht Jahren endlich zu Fall bringen!


    Und nachdem ein gemeinsam

    [Weiterlesen]
  • Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Zurück zu den JRPG-Wurzeln als ultimative Erfolgsformel!


    Deutsche Fans mussten sehr lange warten, bis sie einen vollwertigen Hauptableger der weltweit bekannten und beliebten Dragon Quest-Reihe endlich wieder auf einer Heimkonsole spielen durften. Immerhin folgten nach dem Playstation-2-Release von Dragon Quest VIII im Jahr 2006 entweder 3DS-Titel, Musou-Spin-Offs (beide mit deutscher Veröffentlichung) oder gar ein MMO-RPG (Japan only).


    Mit Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals endet jetzt nicht nur die Konsolen-Durststrecke, gleichzeitig feiert Square Enix auch die Rückbesinnung auf traditionelle JRPG-Tugenden, die viele Zocker bereits seit frühster Kindheit mit sich tragen.


    Geglücktes Vorhaben oder katastrophaler Rückschritt in angestaubtes Terrain? In unserem Test verraten wir es euch!



    Das kennen wir doch?


    Ein ganz normaler Dorfbewohner? Mitnichten! Denn der stumme Hauptheld von Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals ist – wie sollte es bei einem typischen

    [Weiterlesen]
  • Detroit: Become Human
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Emotionale Daseinsfindung mit Tränen-Garantie


    Videospielentwickler Quantic Dream kann eine Sache sehr gut: Mir mit fiesen Entscheidungen und emotionalen Momenten so richtig den Tag vermiesen. Und gleichzeitig meine Tränendrüsen ordentlich in Anspruch nehmen.


    Mit Detroit: Become Human wollen die Fieslinge mich allerdings erneut in die verzwickte Entscheidungsmühle werfen und neben einer erneut tiefgehenden Handlung gleichzeitig auch an der Gameplay-Front ein neues Level erreichen.


    Ob das wirklich gelungen ist? Ich habe mich mit ausreichend Zeit, emotionalem Panzer und Taschentüchern bewaffnet und liefere euch hier die Antwort!




    Alles begann mit einem Kurzfilm


    2012 veröffentlichte Quantic Dream einen Kurzfilm namens Kara, der die Geburt eines weiblichen Androiden begleitete. Mit der Objektifizierung seines Daseins konfrontiert, zeigte der Android urplötzlich Emotionen und wurde gnadenlos zur Vernichtung freigegeben. Ein Vorgang, der nur durch das emotionale

    [Weiterlesen]
  • Yakuza 6: The Song of Life
    46 50 Punkten
    1,4
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Das emotionale Ende einer Legende


    Wir erinnern uns an die ersten PS2-Schritte, die wir 2005 in Yakuza als Kazuma Kiryu, dem legendären Drachen von Dojima, tätigen durften. Und auch an die zahlreichen Nachfolger, in denen das Band zwischen uns und dem wortkargen, aber heldenhaften Protagonisten immer stärker wurde.


    Nun halten wir nach so vielen Jahren Yakuza 6: The Song of Life und damit gleichzeitig das Ende der Geschichte rund um Kiryu in unseren Händen.


    Und verraten euch in unserem Test, warum wir diesen Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge erlebt haben.



    Keine Ruhe für Kazuma Kiryu


    Die Yakuza-Reihe orientierte sich stets an einem roten Faden: Kazuma Kiryu, der sich als erbitteter Kämpfer in der Unterwelt Tokios einen Namen machte, dieses Leben aber hinter sich lassen wollte. Durch seinen Ruf jedoch immer wieder auf ebenso gnadenlose wie auch blutige Art und Weise hineingezogen wurde.


    In Yakuza 6: The Song of Life sieht sich Kiryu nach Absitzen

    [Weiterlesen]
  • A.O.T. 2
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Ordentlich aufgemotzte Titanen-Jagd


    A.O.T. Wings of Freedom haben wir 2016 mit einem lachenden und einem weinenden Auge erlebt. Einerseits war es toll, Titanen endlich auf der PS4 erledigen zu dürfen. Andererseits war das Ganze mit etlichen Schwächen behaftet, was dieses Erlebnis spürbar trübte.


    Omega Force scheint die Flinte damit aber noch nicht ins Korn geworfen zu haben und veröffentlicht mit A.O.T. 2 nun einen Nachfolger, der die Schwächen ausmerzen und endlich das erhoffte Jäger-Erlebnis liefern soll.


    Vorhaben gelungen? Das erfahrt ihr im Test!



    Titanen-Kampf aus neuer Perspektive


    Anstatt sich einfach auf die zweite Staffel des gleichnamigen Animes zu konzentrieren, dreht Entwickler Omega Force mit A.O.T. 2 die Uhren gleich zurück und beginnt erneut am Beginn der mittlerweile weltweit bekannten Attack on Titan-Handlung. Innovationslos? Mitnichten!


    Dieses Mal erlebt ihr das Abenteuer nämlich nicht als Protagonist Eren, sondern baut euch euren eigenen Helden

    [Weiterlesen]
  • Devil May Cry: HD Collection
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Weiterhin schlagkräftiger Dämonenjäger mit schmerzendem HD-Rücken.


    2012 gab Capcom PS3-Besitzern mit einer schicken Collection die Möglichkeit, die drei Playstation 2-Abenteuer von Dämonenjäger Dante gebündelt auf der Current-Gen-Konsole zu erleben. Für DMC- und Action-Fans ein wundervoller Traum, der nur von kleineren technischen Ungereimtheiten geschmälert wurde.


    Sechs Jahre später befinden wir uns inmitten der nächsten Konsolengeneration. Und bekommen von Capcom jetzt die Devil May Cry: HD Collection spendiert, die uns die dämonische Welt auch auf der PS4 eröffnet.


    Und warum hier pure Freude und schmerzhafte Enttäuschung nah beieinander liegen, das verraten wir euch im Test!




    Unverändert stark


    Halten wir zu Beginn eine Sache fest: Inhaltlich hat sich bei den drei Devil May Cry-Teilen auch mit der neuen HD Collection nichts getan. Und wieso auch – immerhin funktioniert das stylische Zerlegen garstiger Dämonen auch heute noch optimal.


    Als Dante – in Part

    [Weiterlesen]
  • The Seven Deadly Sins: Knights of Britannia
    33 50 Punkten
    3,4
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Manchmal hilft auch eine ordentliche Portion Schwein nicht mehr.


    In einem gigantischen Anime-Meer fällt es schwer, wirklich herauszustechen. Gerade mit gigantischen Fischen wie One Piece, Dragonball, Naruto und Co. ist das aber auch kein Wunder.


    Dementsprechend dürfte es niemanden wundern, dass Seven Deadly Sins in Deutschland noch keinen so hohen Stellenwert genießt. Klar, unsere Community wird davon sicherlich bereits oftmals gehört haben, abseits der Gaming-Gemeinde sind Meliodas und Co. jedoch noch recht unbekannt.


    Umso dankbarer sind wir, dass Bandai Namco diesem Zustand tapfer den Kampf ansagt und den ersten Konsolentitel The Seven Deadly Sings: Knights of Britannia auch in die deutschen Händlerregale bringt.


    Nun steht dem Siegeszug der Serie nichts mehr im Weg! Oder vielleicht doch?



    Mit sprechendem Schwein auf Rittersuche


    Bereits beim damaligen Lesen der ersten Seiten hatte sich Seven Deadly Sins einen Platz in unseren Herzen gesichert. Immerhin geht der

    [Weiterlesen]
  • Shadow of the Colossus
    47 50 Punkten
    1,3
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Wenn ein Meisterwerk noch meisterhafter wird.


    Es fällt uns bis heute schwer, Shadow of the Colossus zufriedenstellend zu beschreiben. Zu viele Worte, Stärken, nennenswerte Aspekte gibt es, die uns direkt in den Sinn kommen. Wo fangen wir an? Welches unterstreichen wir explizit?


    12 Jahre nach Erstveröffentlichung auf der Playstation 2 dürfen wir endlich einen neuen Versuch wagen, dieses kolossale Meisterwerk in wenige Worte zu fassen. Denn Bluepoint Games, die Meister hinter Remastern wie der Uncharted Collection, der God of War Collection und der Metal Gear Solid HD Collection, geleitet das Werk von Team ICO in eine neue Konsolengeneration.


    Und macht damit eindrucksvoll deutlich, wie wahre Videospielkunst aussieht.



    Wie beim ersten Mal


    Keine langen Einleitungen, keine ausschweifenden Erklärungen, keine langweiligen Charaktervorstellungen. Shadow of the Colossus schickt uns auf eine unheimlich anmutende Reise, bei der Informationen Sparflamme sind.


    Wir sind Wander

    [Weiterlesen]
  • Dissidia Final Fantasy NT
    36 50 Punkten
    3,0
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Tolle Schale, schwacher Kern


    Wenn man schon eine jahrelang fortlaufende, weltweit bekannte Videospielreihe hat, dann kann man die einzelnen Pro- und Antagonisten doch gleich in einem ultimativen Super-Battle gegeneinander antreten lassen.


    Ein logischer Gedanke, mit dem Square Enix 2009 auf der PSP einen großen Erfolg feierte. Dissidia Final Fantasy präsentierte sich als Erfüllung jeglicher Fan-Träume und machte mit einem ansprechenden Kampfsystem ordentlich Laune. Kein Wunder, dass 2011 gleich ein Nachfolger erschien.


    Auf weitere Nachfolger mussten Fans aber vergebens warten. Als dann 2015 eine brandneue Arcade-Fassung in die japanischen Spielhallen kam, gaben sich Neid und Hoffnung die Hand. Außerhalb Japans lebende Fans mussten nun nämlich hoffen, dass der neuste Kampfableger auch auf Konsole und somit auch in ihrem Land erscheinen würde.


    Gute Nachrichten: Die Hoffnungsrufe wurden erhört, nun halten wir Dissida Final Fantasy NT endlich in unseren Händen. Doch hat

    [Weiterlesen]