Berichte mit dem Tag „PS4“

  • Mafia 2: Definitive Edition
    38 50 Punkten
    2,7
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein Angebot, das wir überdenken müssen..


    2K Games lädt die Thompson-Maschinenpistole erneut und spendiert der lautstark gefeierten, dank des dritten Teils jedoch auch gerne kritisierten Mafia-Trilogie eine von Fans lange gewünschte Neuveröffentlichung.


    Doch anstatt eine einheitliche Linie zu fahren, nimmt jeder Part eine andere Abzweigung: Mafia präsentiert sich im (hoffentlich schicken) Remake-Gewand erst Ende August, während Mafia 2 als Remaster und Mafia 3 als Standardfassung mit allen DLCs direkt verfügbar sind.


    Die perfekte Chance für uns, zehn Jahre nach Veröffentlichung des Originals erneut in die kriminelle Welt von Vito Scaletta einzutauchen und eine wichtige Frage zu beantworten: Nehmen wir die Definitive Edition von Mafia 2 in die Familie auf? Oder sollte es lieber bei den Fischen schlafen?



    Ein Mafia-Film zum Verlieben


    Never change a running Mafia business. Okay, die Redewendung haben wir leicht angepasst, zum Glück nimmt sich die Definitive Edition von

    [Weiterlesen]
  • Maneater
    34 50 Punkten
    3,3
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein bissiger HAI-denspaß!


    Zwar bot die E3 2018 für uns zahlreiche AAA-Perlen, uns blieb jedoch ein ganz besonderes Hailight in Erinnerung: das Action-shaRkPG Maneater, das Entwickler Tripwire Interactive mit einem idyllisch-blutigen Trailer angekündigte.


    Als rachedurstiger Hai durch eine Open-World schwimmen und sich die Nahrungskette hochknabbern, um stetig zu wachsen und noch mehr Chaos anzurichten? Shut up and take our money!


    Knapp zwei Jahre mussten wir warten, um ins virtuelle Gewässer zu hüpfen und der Welt mit unserem mächtigen Gebiss einen blutroten Neuanstrich zu verpassen. Doch hat sich das Warten überhaupt gelohnt? Schwimmt mit uns und erfahrt die Antwort im Maneater-Test!



    Der blutige Pfad der Haifisch-Rache


    Friedliche Tier-Doku mit anmutigen Bildern? Ganz im Gegenteil! In Maneater fungiert eine Reality-TV-Show mitsamt anmutigem Kommentator (im Original erstklassig von Chris Parnell, dem Jerry-Sprecher aus Rick & Morty gesprochen) als Rahmen für die Haupthandlung

    [Weiterlesen]
  • Resident Evil 3
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Im ewigen Schatten des Zombie-Vorgängers.


    Mit dem Remake-Trip nach Raccoon City landete Capcom 2019 einen grandiosen Horror-Meilenstein: Resident Evil 2 verpasste dem Klassiker einen modernen Neuanstrich erster Klasse und begeisterte damit nicht nur Serien-, sondern auch Genre-Fans.


    Doch ein gelungenes Remake kommt selten allein. Kein Wunder also, dass Capcom bereits wenige Monate später erneut eine Fahrkarte in Richtung Raccoon City einlöste und eine qualitativ mindestens ebenbürtige Neuauflage von Resident Evil 3 angekündigte.


    Doch ob das vollständig aufpolierte Wiedersehen mit Serienliebling Nemesis tatsächlich an die Klasse des Vorgängers anschließen oder sich diesem sang- und klanglos geschlagen muss, das verraten wir euch im Test.



    Flucht aus Raccoon City, Part 2


    Wie entkomme ich möglichst unbeschadet aus dem von Zombies und anderen diabolischen Kreaturen überrannten Raccoon City? Eine Frage, die sich Claire Redfield und Leon S. Kennedy bereits stellen und mit einer

    [Weiterlesen]
  • Disaster Report 4: Summer Memories
    29 50 Punkten
    3,9
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Die doppelte Katastrophe


    Verschoben, eingestellt und wiederbelebt: Disaster Report 4: Summer Memories hat eine rasante Entwicklungsgeschichte voller Höhen und Tiefen hinter sich.


    Fast ein Jahrzehnt nach der Erstankündigung schafft es das Action-Adventure nun endlich auch in deutsche Händlerregale und verfrachtet euch in ein lebensbedrohliches Krisengebiet, das euren Überlebenswillen und eure Menschlichkeit gehörig auf die Probe stellen will.


    Leider macht der Zahn der Zeit diesen hochgesteckten Ambitionen einen gnadenlosen Strich durch die Rechnung. Wieso das ist so ist, das verraten wir euch in unserem Test.



    Lange Reise mit lohnendem Ausgang?


    Unglaublich, aber wahr: Eigentlich sollte Disaster Report 4: Summer Memories bereits am 10. März 2011 für die Playstation 3 erscheinen. Entwicklungsprobleme sorgten jedoch für eine Verschiebung, das tragische Tôhoku-Erdbeben anschließend für die völlige Einstellung des Katastrophentitels.


    Aufgeben wollte Chef-Produzent Kazuma Kujo das

    [Weiterlesen]
  • One Piece: Pirate Warriors 4
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Piratenstarke Musou-Action, Runde 4!


    Unglaublich, aber wahr: seit dem letzten Musou-Abenteuer im One-Piece-Universum sind bereits fünf Jahre vergangen! Wie die Zeit vergeht…


    Nun ist Entwickler Omega Force aber endlich wieder bereit, mit One Piece: Pirate Warriors 4 erneut in See zu stechen und simple Dauer-Action mit hervorragendem Fan-Service zu bieten.


    Doch kann der vierte Part die Stärken der Vorgänger tatsächlich gekonnt weiterspinnen? Oder geht dem Ganzen langsam die Puste aus? Beißt mit uns in die Videospiel-Teufelsfrucht und findet in unserem Test die Antwort heraus!



    Altbekannte Genre-Grundlagen


    Bereits zum Beginn unseres Tests wollen wir schonungslos ehrlich sein: Vor Einlegen unseres PS4-Rezensionsexemplars waren wir uns sicher, dass One Piece: Pirate Warriors 4 in puncto Gameplay keine weltbewegenden Neuerungen anbieten wird.


    Kein Wunder, immerhin fallen spielerische Freiheiten bei waschechten Musou-Titeln verteufelt limitiert aus, nennenswerte Optimierungen sucht man

    [Weiterlesen]
  • Nioh 2
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Nur die Harten kommen in den Samurai-Garten!


    2017 stellte Team Ninja unsere Nervenkostüme mit Nioh gehörig auf die Probe. Logisch, immerhin zeichnet sich ein Soulslike durch einen knackigen Schwierigkeitsgrad aus, belohnt also nur die hartnäckigsten Gamer mit dem süßen Geschmack des Sieges.


    Mit Nioh 2 folgt nun drei Jahre später der von Fans sehnlichst erwartete Nachfolger, der nicht nur Schwächen des Erstlings ausmerzen, sondern gleichzeitig die Herausforderungsfeuer stärker anfachen möchte. Doch der Grat zwischen „Fordernd“ und „Fair“ ist ein schmaler, Team Ninja allerdings bereits geübt darin, ihn mit erstklassiger Balance entlangwandern zu können.


    Ob ihnen das Kunststück auch in der zweiten Runde gelungen ist? Nach vielen höllisch fordernden Spielstunden (und – kein Witz! – einem gegen die Wand geworfenen Controller) können wir festhalten: ABSOLUT!



    Neue Schritte auf altem Höllenweg


    Warum tun wir uns das immer wieder aufs Neue an? Eine existenzielle Frage, die uns beim Test

    [Weiterlesen]
  • Doom Eternal
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Rock n' DOOM!


    2016 gelang Entwicklerstudio id Software die Revitalisierung eines Klassikers: Vollständig modernisiert, dabei jedoch den Wurzeln des Originals treu bleibenden, eroberte Doom die Videospielwelt erneut und entfachte bei vielen alten und neuen Gaming-Generationen die langsam abgekühlte Shooter-Flamme aufs Neue.


    Nach der Revitalisierung kommt die Fortsetzung – und an diese tritt id Software ähnlich ambitioniert heran. Doom Eternal soll den Vorgängern an jeder Front in den Schatten stellen und das neuste Abenteuer des Doom Slayers zum (bisherigen) Highlight der Reihe werden lassen.


    Wahre Worte oder leere Versprechungen? Wir haben uns mit voll aufgedrehter Heimkino-Lautstärke in die Hölle begeben, um euch die Antwort zu liefern!



    Simple Ballerkunst?


    Wozu lange Infos und sinnloses Blabla, wenn man mit geladener Knarre auch direkt für Recht und Ordnung sorgen kann? Das dachte sich scheinbar auch id Software und schubst euch in Doom Eternal ohne langes Vorgeplänkel mit

    [Weiterlesen]
  • Mega Man Zero/ZX Legacy Collection
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    From Zero to Reploid Hero


    Capcom lädt zum nächsten Nostalgie-Trip! Nach der klassischen Mega-Man-Reihe sowie der X-Subserie darf sich nun auch die Zero-Saga über ein Konsolen-Revival freuen.


    Mit der Mega Man Zero/ZX Legacy Collection wird zum unterhaltsamen Kampf gegen fiese Reploiden geladen, während brandneue Boni die Fan-Herzen zum Explodieren bringen sollen.


    Doch ob damit der perfekte Abschluss des Collection-Triples tatsächlich gelungen ist, das erfahrt ihr in unserem Test.



    Rampenlicht für den ehemaligen Nebencharakter


    Reploid Zero hat wirklich eine kleine Heldengeschichte durchgemacht. Fungierte er zu Beginn der Mega-Man-X-Reihe noch als einfacher Nebenakteur, wurde er im dritten Ableger zum spielbaren Charakter befördert.


    Schöpfer Keiji Inafune reichte das allerdings noch nicht. Kurzerhand bewegte er alle Hebel, um dem coolen Z-Saber-Schwinger seine eigene Subserie zu verpassen. Und das Vorhaben glückte: 2002 feierte Zero auf dem Gameboy Advance

    [Weiterlesen]
  • One Punch Man: A Hero Nobody knows
    36 50 Punkten
    3,0
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!


    Geglücktes Heldendebüt?


    One Punch Man hat die perfekte „Zero to hero“-Geschichte geschrieben. Erst ein Web-Comic, dann ein Manga, dann ein Anime, anschließend eine lange OVA-Liste. Ein purer Erfolg, der nun auch im ersten Videospiel mündet.


    Mit One Punch Man: A Hero Nobody knows nimmt sich Entwickler Spike Chunsoft aber einer schweren Aufgabe an: Wie bringe ich eine Story rund um einen schier unbesiegbaren Helden mit One-Punch-KO unterhaltsam ins Videospielformat?


    Mutig hat man sich dieser Herausforderung gestellt, nun halten wir Saitamas erstes Videospiel-Abenteuer in unseren Händen. Doch verdient sich One Punch Man: A Hero Nobody knows auch tatsächlich den Heldenrank S? Wir verraten es euch in unserem Test.



    Neue Helden braucht die Welt


    Als Superheld Saitama schlüpfen, von A nach B laufen und mit einem Hieb fiese Schurken erlegen? Klingt nicht nach einer dauerhaft fordernden Videospielidee. Dieser Gedanke muss auch Entwickler Spike Chunsoft gekommen sein: Immerhin erleben wir

    [Weiterlesen]
  • Dragon Ball Z: Kakarot
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Liegt diese RPG-Kampfkraft über 9000?


    Wer erinnert sich nicht? Nach der Schule schnell Heim, alle Hausaufgaben erledigen und abends Dragon Ball Z auf RTL2 genießen – immerhin wird die aktuelle Episode am Folgetag auf dem Pausenhof zu DEM Top-Thema, bei dem man mitreden muss.


    Erinnerungen, mit denen CyberConnect2 in Dragon Ball Z: Kakarot gezielt spielen möchte. Immerhin dürfen wir hier die gesamte Z-Saga mitsamt kleinerer Nebengeschichten nacherleben und mit neuen RPG-Elementen sogar noch tiefer in die fantasievolle Welt eintauchen.


    Ob dieses Ziel letztendlich erreicht wurde oder sich Fans doch mit einer halbgaren Umsetzung herumärgern müssen, das verraten wir euch heute in unserem Test.



    Langer Marsch durch die Z-Geschichte


    Keine Sorge: Eine lange und schriftlich ermüdende Zusammenfassung der grundlegenden Handlung des Animes ersparen wir euch an dieser Stelle. Dragon Ball Z dürfte immerhin nun wirklich jeder Person mit Japan-Faible ein Begriff sein, auch wenn

    [Weiterlesen]
  • The Outer Worlds
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Fallout in Space


    Seit Jahren besteht die Fallout-Community lautstark darauf, dass sich Entwickler Obsidian Entertainment eines weiteren Ablegers der namhaften Reihe annehmen sollte. Immerhin wurde mit New Vegas ein gefeierter Titel abgeliefert, der zahlreiche Stärken des RPG-Genres gezielt ausspielte.


    Der erhoffte Nachfolger sollte zwar nicht kommen, aber immerhin erwartete die Fans ein Hoffnungsschimmer am galaktischen Horizont: Mit The Outer Worlds versprach Obsidian ein brandneues RPG-Erlebnis, das den Spieler mitsamt Fallout-Spirit in die weiten Tiefen des Weltalls befördert und in Puncto Freiheit beinahe grenzenlos ausfallen soll.


    Nun darf man diese Reise endlich antreten. Stellt sich nur noch die Frage: Lohnt sich der Trip tatsächlich? Wir haben uns ins Raumschiff gewagt und liefern euch im Test die Antwort!



    Wenn Pläne sich ändern


    Auf dem Papier las es sich so simpel. Raumschiff betreten, per Kyrokammer in den Tiefschlaf begeben und ausgeruht auf einem

    [Weiterlesen]
  • MediEvil
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Totgeglaubte leben länger.


    Zuerst feierte Crash Bandicoot sein großes Comeback. Dann war Drache Spyro dran. Pünktlich zu Halloween feiert nun das nächste Playstation-Relikt seine triumphale Rückkehr in die Gaming-Welt: der knochige Ritter Sir Daniel Fortesque!


    Mit MediEvil kommt sein erstes Abenteuer aus dem Jahr 1998 im Remake-Gewand auf die Playstation 4 und will alte sowie neue Fans gleichermaßen begeistern.


    Doch ob sich die aufgemotzte Rückkehr von den Toten wirklich bezahlt macht oder nur Nostalgiker an diesen Remake-Knochen nagen sollten, verraten wir euch im Test.



    Wie vor 20 Jahren


    Bereits das Intro von MediEvil verfrachtete mich gnadenlos ins Jahr 1998 zurück. Konfrontierte mich Sir Daniel Fortesques erstes Abenteuer damals noch mit mittelschweren Albträumen (ich war acht Jahre alt, da ist das noch erlaubt), wurde mir beim Remake jedoch direkt ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.


    Obwohl sich die Entwickler von Other Ocean Emeryville beim optischen

    [Weiterlesen]
  • Borderlands 3
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Eine völlig neue Stufe des Wahnsinns.


    Obwohl seit dem Release des zweiten Teils bereits sieben Jahre vergangen sind, verschwand das Borderlands-Franchise nicht in der Vergessenheit. Ob nun umfangreiche DLCs, ein Pre-Sequel oder eine Telltale-Variante, Fans durften sich weiterhin das Vault-Hunter-Gewand überwerfen.


    Der lautstarke Wunsch nach einer vollwertigen Haupt-Fortsetzung war jedoch vorhanden – und diese Rufe hat Entwickler Gearbox Software nun endlich erhöht. Und verspricht mehr Waffen, mehr Erkundungsmöglichkeiten, mehr Wahnsinn.


    Ob Borderlands 3 die Vorgänger tatsächlich hinter sich lassen und elegant ein neues Loot-Shooter-Niveau erreichen kann, das verraten wir euch in unserem Test!



    Neue Helden für neue Schurken


    Handsome Jack ist tot, die Galaxie ist wieder sicher. Möchte man meinen. In altbekannter Sequel-Manier wird die Bösewichter-Lücke jedoch direkt wieder von neuen Fieslingen gefüllt, denen es ebenfalls nach Macht und Zerstörung giert.


    [Weiterlesen]
  • NBA 2K20
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Grandiose Weiterentwicklung mit fadem Beigeschmack.


    Für viele stellte NBA 2K20 bereits vor Veröffentlichung ein zweischneidigen Basketballschwert dar. Immerhin bekommt man hier mit hoher Wahrscheinlichkeit eine der stärksten Sportsimulationen auf dem Videospielmarkt, muss sich andererseits wohl aber auch mit einem immer gnadenloseren Mikrotransaktionssystem anfreunden.


    Nun ist der diesjährige NBA-Ableger endlich da und macht zunächst keinerlei Anstalten, den bereits angenehm eingesessenen Videospielthron zu verlassen. Doch ist dieser Platz überhaupt noch verdient? In unserem Test verraten wir es euch.



    Dribbelnd in Richtung Perfektion


    Jedes Jahr fragen wir uns, wie Entwicklerstudio Visual Concepts uns im Folgejahr noch beeindrucken möchte. Immerhin bekommen wir mit jedem neuen NBA-Titel eine optische sowie inszenatorische Wucht geboten, die ihresgleichen sucht. Und dennoch werden wir stets aufs Neue beeindruckt – beispielsweise mit NBA 2K20.


    Am

    [Weiterlesen]
  • Control
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Kontrolliertes Chaos


    Blickt man auf die (überschaubare) Veröffentlichungsliste des finnischen Entwicklerstudios Remedy, sieht man die klare Definition der altbekannten „Klasse statt Masse“-Formel.


    Lassen sich die Werke nämlich gerade noch so an zwei Händen abzählen, zeugen Titel wie Max Payne 1 & 2, Alan Wake sowie Quantum Break von ganz besonderer Qualität. Immerhin wurden hier nicht nur Gameplayelemente revolutioniert, auch erzählerisch ging man neue, teils abgedreht übernatürliche Pfade.


    Mit Control will Remedy diesen Studioeigenschaften treu bleiben. Doch wird man dem ungemein hohen Qualitätsanspruch dabei erneut gerecht? Wir verraten es euch in unserem Test!



    Die schnellste Beförderung der Gaming-Geschichte


    Die Vergangenheit hat Protagonistin Jesse Faden übel mitgespielt, doch nun scheinen all diese Sorgen ein Ende zu haben: Immerhin hat sie endlich das in New York verborgene Federal Bureau of Control ausgemacht, das sich mit paranormalen Ereignissen auf

    [Weiterlesen]
  • Wolfenstein: Youngblood
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!


    Die Ratiopharm-Zwillinge waren gestern, jetzt kommen die Blazkowicz-Schwestern!


    Wie der Vater, so die Töchter: Kein Wunder also, dass die Zwillingsschwester Jess und Soph, der Nachwuchs des legendären Widerstandskämpfers B.J. Blazkowicz, voller Stolz und Waffengewalt in die Fußstapfen ihres Erzeugers treten und sich mit geladenen Knarren furchtlos dem Regime entgegenstellen.


    Für Serien-Fans ist das allerdings fantastisch und besorgniserregend zugleich. Immerhin bekommt die geliebte Reihe mit Wolfenstein: Youngblood endlich einen neuen Ableger, dabei als Spin-Off aber gleichzeitig auch Koop- und RPG-Elemente spendiert. Und wirft dabei noch B.J. als Hauptprotagonisten über Bord.


    Ob sich das Wagnis der Entwickler-Kombi MachineGames und Arkane Studios gelohnt hat und der legendäre Unterhaltungswert der Vorgänger trotz zahlreicher Neuerungen erneut eingefangen werden kann? Wir haben uns für euch ins vom Regime besetzte Paris gewagt, um euch diese Fragen im Test zu

    [Weiterlesen]
  • Judgment
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Man nehme eine Portion Yakuza, vermenge das Ganze mit einer Prise Ace Attorney et voilà! JUDGEMENT!


    Es ist immer schwer, eine jahrelang bestehende Serie spürbar aufzupeppen. Selbst das von Kritikern stets gefeierte Ryu-Ga-Gotoku-Studio konnte die legendäre Yakuza-Reihe jährlich zwar weiterentwickeln, hielt dabei aber stets am altbekannten Gameplay-Korsett mit Protagonist Kazuma Kiryu als Träger fest.


    Judgment soll nun zwar ebenfalls keine weltbewegende Super-Revolution darstellen, mit alltäglicher Detektiv-Arbeit und einem brandneuen Helden zumindest aber frischen Wind in die gefährlichen Straßen des Tokioter Stadtviertels Kamurocho bringen. Ein Spin-Off mit Ambitionen, also.


    Ob die Mischung aus Prügeln, Ermitteln und Tokioter-Crazy-Alltag aber tatsächlich einschlägt und die packende Faszination der namhaften Geschwister-Reihe einfangen kann, das verraten wir euch in unserem Test.



    Auf beiden Augen blind


    Ein Leben im verbrecherischen Stadtteil Kamurocho hatte

    [Weiterlesen]
  • Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Ein Phoenix Wright für alle Fälle!


    Ich habe es in meinem Freundeskreis bereits mehrfach angebracht und möchte meine Aussage auch hier abermals unterstreichen: Wenn sich die Anwälte unserer Welt einen Scheibe bei der Phoenix Wright: Ace Attorney-Reihe abschneiden würden, könnte man Eintrittskarten für die örtlichen Gerichtssäle problemlos online verkaufen.


    Kein Wunder: Immerhin beweist Capcom bereits seit vielen Jahren und zahlreichen Ablegern, dass Gerichtsverhandlungen mit der passenden Inszenierung und der richtigen Prise Wahnsinn zu einer mitreißenden Achterbahnfahrt der Justiz-Gefühle werden können und somit spielend leicht zu einem gefeierten Franchise mit treuer Fan-Gefolgschaft werden können.


    Nun bringt Capcom die Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy auch auf für die PS4, Xbox One, Nintendo Switch sowie den PC auf den Markt und will eben diese Gefolgschaft nochmals erweitern. Ob man hier einen scharfen Anwaltsblick riskieren oder lieber doch lautstark einen

    [Weiterlesen]
  • Devil May Cry 5
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Totgeglaubte Dämonen leben länger.


    2010 konnte man weltweite Fanherzen brechen hören. Anstatt Devil May Cry 4 mit einer ähnlich wuchtigen Fortsetzung zu beschenken, kündigte Ninja Theory auf der Tokio Game Show das Reboot DmC: Devil May Cry an und liefert ein qualitativ ansprechendes Game ab, das an das einzigartige Feeling des Originals aber nur schwer rankam.


    Auf der E3 2018 nahm es sich Capcom somit zur Aufgabe, die Wunden der Fangemeinde zu heilen – und schoss mit der Ankündigung von Devil May Cry 5 und der Wiederkehr der beliebten Charaktere fast schon über das Ziel hinaus. Die Vielzahl an lautstarken Reaction-Videos im Internet spricht da Bände.


    Und nun halte ich – mehr als 11 Jahre nach der Veröffentlichung von Devil May Cry 4 am 31. Januar 2009 – endlich die lange herbeigesehnte Fortsetzung in meinen Händen. Doch weinen die Teufel nun vor Freude oder vor Trauer? Ich habe mir Knarren und Schwert gegriffen und gebe euch in diesem Test die Antwort!



    Neue

    [Weiterlesen]
  • Kingdom Hearts 3
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Nach 14 langen Jahren hat das Warten endlich ein Ende.


    Kaum hatte Square Enix auf der Sony-E3-2013-Konferenz den ersten Trailer zu Kingdom Hearts 3 gezeigt, ging ein lautes Jubeln um den Globus.


    Endlich! Nach so langer Wartezeit, so vielen Zwischenteilen, war es nun so weit. Ein neuer, vollwertiger Ableger der Reihe, ein Abschluss einer Saga, ein Wiedersehen mit alten Bekannten und Feinden, sowie das Entdecken neuer Welten. Ein Traum sollte wahr werden!


    Dadurch ergibt sich aber gleichzeitig eine gravierende Problemquelle: Wenn man so lange warten musste, ist die Erwartungshaltung natürlich enorm, die Fallhöhe somit gnadenlos groß. Und dann bleibt natürlich noch die Frage, ob man auf etliche Spin-Offs verteilte Handlungsfetzen tatsächlich befriedigend zusammenführen und abschließen kann.


    Und die alles entscheidende Frage bleibt ebenfalls: Hat sich das Warten nun gelohnt? All diese Fragen beantworten wir euch in unserem Test.



    Ein letzter Kampf gegen die Dunkelheit

    [Weiterlesen]