Berichte mit dem Tag „Xbox One“

  • Devil May Cry 5
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Totgeglaubte Dämonen leben länger.


    2010 konnte man weltweite Fanherzen brechen hören. Anstatt Devil May Cry 4 mit einer ähnlich wuchtigen Fortsetzung zu beschenken, kündigte Ninja Theory auf der Tokio Game Show das Reboot DmC: Devil May Cry an und liefert ein qualitativ ansprechendes Game ab, das an das einzigartige Feeling des Originals aber nur schwer rankam.


    Auf der E3 2018 nahm es sich Capcom somit zur Aufgabe, die Wunden der Fangemeinde zu heilen – und schoss mit der Ankündigung von Devil May Cry 5 und der Wiederkehr der beliebten Charaktere fast schon über das Ziel hinaus. Die Vielzahl an lautstarken Reaction-Videos im Internet spricht da Bände.


    Und nun halte ich – mehr als 11 Jahre nach der Veröffentlichung von Devil May Cry 4 am 31. Januar 2009 – endlich die lange herbeigesehnte Fortsetzung in meinen Händen. Doch weinen die Teufel nun vor Freude oder vor Trauer? Ich habe mir Knarren und Schwert gegriffen und gebe euch in diesem Test die Antwort!



    Neue

    [Weiterlesen]
  • Kingdom Hearts 3
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Nach 14 langen Jahren hat das Warten endlich ein Ende.


    Kaum hatte Square Enix auf der Sony-E3-2013-Konferenz den ersten Trailer zu Kingdom Hearts 3 gezeigt, ging ein lautes Jubeln um den Globus.


    Endlich! Nach so langer Wartezeit, so vielen Zwischenteilen, war es nun so weit. Ein neuer, vollwertiger Ableger der Reihe, ein Abschluss einer Saga, ein Wiedersehen mit alten Bekannten und Feinden, sowie das Entdecken neuer Welten. Ein Traum sollte wahr werden!


    Dadurch ergibt sich aber gleichzeitig eine gravierende Problemquelle: Wenn man so lange warten musste, ist die Erwartungshaltung natürlich enorm, die Fallhöhe somit gnadenlos groß. Und dann bleibt natürlich noch die Frage, ob man auf etliche Spin-Offs verteilte Handlungsfetzen tatsächlich befriedigend zusammenführen und abschließen kann.


    Und die alles entscheidende Frage bleibt ebenfalls: Hat sich das Warten nun gelohnt? All diese Fragen beantworten wir euch in unserem Test.



    Ein letzter Kampf gegen die Dunkelheit


    [Weiterlesen]
  • Onimusha: Warlords
    33 50 Punkten
    3,4
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!



    Unterhaltsame Nostalgiereise auf angestaubten Remaster-Krücken


    2006 veröffentlichte Capcom mit Onimusha: Dawn of Dreams den (vorerst) letzten Ableger der beliebten Action-Adventure-Reihe. Kein Wunder also, dass die verzweifelten Rufe nach einem neuen Teil seitens der Fangemeinde immer lauter werden.


    Onimusha: Warlords soll nun der erste Ansatz einer zufriedenstellenden Antwort werden. Anstatt einer vollwertigen Fortsetzung, dürfen sich Fans und Neueinsteiger nämlich immerhin über eine optimierte Fassung des Erstlings und somit zumindest über ein Franchise-Lebenszeichen freuen.


    Leider geht Capcom mit diesem Remaster nur wenige Schritte in Richtung vollständige Modernisierung und lässt das Abenteuer von Held Samanosuke gefühlt auf Krücken laufen. Doch ob das den Nostalgie-Trip direkt zu einem Totalausfall werden lässt, das verraten wir euch in unserem Test.



    Japanische Historie trifft garstige Dämonen


    Schon bei der Erstveröffentlichung 2001 sprach uns die Handlung von

    [Weiterlesen]
  • Just Cause 4
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Vom Tornado verweht.


    Rico Rodriguez findet einfach keine Ruhe. In Just Cause 4 muss sich der gnadenlose Freiheitskämpfer erneut akrobatisch durch die Lüfte schwingen und schwer bewaffnet gegen allerlei fiese Schurken antreten, um ein unterdrücktes Volk möglichst explosiv die Freiheit zu schenken.


    Doch kann Runde 4 die schlechten Erinnerungen an den Vorgänger vergessen machen und wieder ein durch und durch amüsantes Action-Erlebnis bieten? Das erfahrt ihr hier im Test!



    Déjà-Vu


    Rico Rodriguez. Diktatorische Zustände. Viel Bumm-Bumm, um die Bevölkerung vor dieser grausamen Herrschaft zu retten. Irgendwie haben wir das Gefühl, dass wir das schon mal erlebt haben...


    Und wer bereits die ersten drei Teile aus dem Just-Cause-Universum durchgespielt hat, dem wird es sicherlich ähnlich gehen. Immerhin hat man sich letztlich der altbekannten Handlungsschablone bedient und nur einige Randdaten ausgetauscht. So ist es dieses Mal eben das südamerikanische und von

    [Weiterlesen]
  • NBA 2K19
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Wuchtiger Slam Dunk mit fiesem Virtual-Currency-Nachgeschmack


    NBA 2K18 heimste seitens der Presse viel Lob ab, wurde von Fans aber gleichzeitig abgestraft. Spielerische Ungereimtheiten gerieten dabei in den Hintergrund, der teils aggressive Einbau von Mikrotransaktionen ließ die Gemüter überkochen.


    Mit NBA 2K19 liefert Entwickler Visual Concepts nun Verbesserung an allen Fronten, erlaubt sich auf der Zielgraden in Richtung Videospielperfektion dann aber leider doch wieder einen gravierenden Schnitzer.


    Ob man die legendäre Basketballsimulation deshalb dieses Jahr lieber auslassen sollte? Das erfahrt ihr in unserem Test!



    Unser Platz auf dem Feld


    Ist das noch ein Videospiel oder haben wir durch Einlegen der Disc urplötzlich einen Weg in die NBA gefunden? Wir wissen es nicht. Denn sobald wir von tosendem Applaus, lautstarker Musik und verbal gewieften Kommentatoren begrüßt werden, kommt uns nur ein Wort in den Sinn: WOW.


    Dabei müssen wir aber zugeben: Obwohl wir seit

    [Weiterlesen]
  • Devil May Cry: HD Collection
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Weiterhin schlagkräftiger Dämonenjäger mit schmerzendem HD-Rücken.


    2012 gab Capcom PS3-Besitzern mit einer schicken Collection die Möglichkeit, die drei Playstation 2-Abenteuer von Dämonenjäger Dante gebündelt auf der Current-Gen-Konsole zu erleben. Für DMC- und Action-Fans ein wundervoller Traum, der nur von kleineren technischen Ungereimtheiten geschmälert wurde.


    Sechs Jahre später befinden wir uns inmitten der nächsten Konsolengeneration. Und bekommen von Capcom jetzt die Devil May Cry: HD Collection spendiert, die uns die dämonische Welt auch auf der PS4 eröffnet.


    Und warum hier pure Freude und schmerzhafte Enttäuschung nah beieinander liegen, das verraten wir euch im Test!




    Unverändert stark


    Halten wir zu Beginn eine Sache fest: Inhaltlich hat sich bei den drei Devil May Cry-Teilen auch mit der neuen HD Collection nichts getan. Und wieso auch – immerhin funktioniert das stylische Zerlegen garstiger Dämonen auch heute noch optimal.


    Als Dante – in Part

    [Weiterlesen]
  • Star Wars: Battlefront 2
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Wenn sich die neue Hoffnung als bittere Enttäuschung entpuppt.


    Fehlgeschlagene Games haben manchmal etwas Gutes. Wenn nämlich trotz lautstarker Kritik ein Sequel angekündigt wird, hat der Entwickler die Möglichkeit, alte Fehler vergessen zu machen und das Erlebnis mit neuen Stärken auf ein höheres Niveau zu heben.


    Star Wars: Battlefront 2 stellt für EA die große Chance dar, aus dem schwachen Vorgänger zu lernen. Für Fans also theoretisch ein Grund um zu jubeln.


    Praktisch aber leider wieder eine kleinere Katastrophe.



    Die dunkle (und langweilige) Seite der Macht


    Ein Traum wird wahr! Endlich hat sich EA dazu erweicht, den Fans mit Star Wars: Battlefront 2 eine Singleplayer-Kampagne zu schenken. Und dann erlebt man noch eine zwischen Episode 6 und 7 angesiedelte Handlung mit neuen und bekannten Gesichtern – und sogar einem Blick auf die dunkle Seite der Macht.


    Im Mittelpunkt steht nämlich Iden Versio, ihres Zeichens Anführerin einer berüchtigten Einheit des

    [Weiterlesen]
  • Die Sims 4 [Konsole]
    37 50 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Alte Stärken, alte Schwächen. Und leider auch neue Probleme.


    Eigentlich wurde die Die Sims-Reihe ja für den PC geschaffen. Wenn man dann allerdings eine Spielspaß-Granate der allerersten Güte abliefert, dürstet es natürlich auch Handheld- und Konsolenbesitzern nach Gaming-Futter.


    Nach knapp drei Jahren Wartezeit dürfen sich nun PS4- und XBox One-Besitzer in ihr virtuelles Leben begeben und sich mit Karriere, Kleinkindern und sogar dem mit Sense bewaffneten Tod auseinandersetzen. Eigentlich direkt ein charmanter Spielspaß-Garant, oder?


    Wäre da nicht der Controller...



    Ein virtueller Neubeginn


    Drei Jahre ist es nun schon her, dass wir das erste Mal in die Welt von Die Sims 4 eintauchen, unser Sims-Ich erstellen und es durch sein verrücktes Leben mit allen Höhen und Tiefen begleiten durften.


    Nun durften wir für den Test der PS4-Fassung dieses Schritt erneut wagen und dürften festhalten: an dieser Stelle fühlt man sich direkt heimisch. Wieder dürfen wir mit

    [Weiterlesen]
  • Need for Speed Payback
    35 50 Punkten
    3,2
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Neuer Revival-Versuch mit mäßigem Erfolg


    2015 sollte DAS große Jahr für Need for Speed werden. Immerhin wollte sich der neuste Ableger wieder auf die Wurzeln der namhaften Rennserie berufen und damit alte sowie neue Fans begeistern.


    Letztlich wurde jedoch eh recht enttäuschender Titel auf die Strecke gebracht, der mit etlichen Schwachpunkten und einer Handlung mit höchstem Fremdschäm-Faktor fast gnadenlos an der Wand zerschellte.


    Zwei Jahre später will Entwickler Ghost Games den Wagen wieder auf die Strecke bringen und die Versprechungen nun endlich nun endlich in die Tat umsetzen – und zwar mit Need for Speed Payback!


    Vorhaben geglückt? Das erfahrt ihr in unserem Test.



    Fast & Furious meets Need for Speed


    Erinnert ihr euch noch an Spike, Amy und Travis? Nein? Kein Wunder – immerhin wirkten die Hauptakteure aus Need for Speed von 2015 eher wie gnadenlos überspielte Parodien coole Renn-Dudes und wurden somit rasant aus der Erinnerung verbannt.


    Tyler, Mac und

    [Weiterlesen]
  • Wolfenstein II: The New Colossus
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Shooter mit 1A-Handlung? Das geht immer!


    Wolfenstein: The New Order gehört für uns bis heute zu einer der ganz großen Shooter-Überraschungen der Gaming-Geschichte.


    Klar, dass Bethesda hier ordentliche Kost abliefert, das konnte man ein wenig vorhersehen. Dass hierbei allerdings so ein spielerisches und atmosphärisches Meisterwerk an den Start gebracht wird, damit haben nur wenige rechnet.


    Kein Wunder also, dass die Fortsetzung, Wolfenstein II: The New Colossus, bereits seit der Erstankündigung als großer Must-Have-Titel galt. Gleichzeitig aber auch ein wenig Skepsis hervorrief: Kann Bethesda mit einem zweiten Teil wirklich nochmal so stark punkten?


    Ihr wollt die Antwort? Die gibt es in unserem Test!



    Das Regime kennt keine Pause


    Es sollte ein vernichtender Schlag gegen das Regime werden. Immerhin gelang es Soldat und Widerstandskämpfer William B.J. Blazkowicz, am Ende von The New Order die Truppenstärke sichtbar zu dezimieren und William Deathshead Strasse

    [Weiterlesen]
  • Mittelerde: Schatten des Krieges
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Wenn die Fans nur über das Negative sprechen.


    Eigentlich kann man Mittelerde: Mordor Schatten schon als kleinen Überraschungshit bezeichnen. Immerhin hätte trotz der starken Lizenz kaum einer gedacht, dass das Abenteuer aus dem Hause Monolith der Gaming-Gemeinde so positiv im Gedächtnis bleiben würde.


    Ein Vorgänger war also eigentlich noch eine Frage der Zeit. Vorfreude kam schnell auf, erste Szenen verursachten bei Fans Jubelrufe. Und dann wurden Lootboxen angekündigt, deren Einsatz fast schon wie eine direkte Aufforderung wirkte, seine Geldbörse weit zu öffnen.


    Doch darf man Mittelerde: Schatten des Krieges wirklich nur darauf dezimieren? Oder wartet hinter diesem Kritikpunkt ein weiterer Mega-Hit, dessen Stärken tiefe Schatten über Mikrotransaktionen werfen? Wir liefern euch in unserem Test die Antwort!



    Neuer Ring, neue Probleme


    Mittelerde: Schatten des Krieges verfrachtet uns abermals in die Rolle von Krieger Talion, in dessen Körper der Geist des

    [Weiterlesen]
  • Dragon's Dogma: Dark Arisen
    40 50 Punkten
    2,4
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Im Schatten der Genre-Kollegen.


    Es gibt Titel, denen hätten wir zur Erstveröffentlichung viel mehr Aufmerksamkeit und Beliebtheit gewünscht. Leider bleibt der gigantische Oberhype manchmal aus. Und das Game bleibt ein Geheimtipp, der sein Dasein immerhin nicht in der Vergessenheit fristen muss.


    Umso froher waren wir, als wir vom Current-Gen-Rerelease von Dragon’s Dogma: Dark Arisen erfahren haben. Immerhin sind wir große Fans des epischen RPG-Abenteuers und sahen einer zweiten Chance zum großen Erfolg somit fröhlich entgegen.


    Was sich im Vergleich zur Last-Gen so verändert hat? Das verraten wir euch in unserem Test!



    Im Fantasieland nix Neues

    Drachen können verdammt cool sein. Allerdings auch verdammt mies drauf. Bei Dragon’s Dogma: Dark Arisen ist leider letzteres der Fall.


    Hier attackiert die mystische Kreatur nämlich nicht nur euer Dorf, sondern raubt eurem Helden gleichzeitig sein Herz. Allerdings überlebt dieser den Angriff und schreitet fortan als Der

    [Weiterlesen]
  • The Evil Within 2
    44 50 Punkten
    1,7
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Mehr Freiheit, weniger Horror. Und trotzdem ein atmosphärisches Gruselhighlight!

    Horror ist nicht gleich Horror. Ja, wenn ein maskierter Killer mit einem Messer brüllend auf euch zuläuft, das kann schon unter die Haut gehen. Als Zuschauer im Kino, am TV oder an der Konsole verliert sowas allerdings seinen Reiz. Sogar in engen, kaum übersichtlichen Gängen.


    Horror kann allerdings auch eine düstere, seelenlose Stadt sein, die an jeder Ecke blutrünstige Monster oder andere Gefahren verbergen KÖNNTE. Oder eben nicht. Wer weiß das schon? Man findet es nur heraus, wenn man sich in diese Ecken wagt. Und das könnte eben tödlich enden.


    The Evil Within 2 setzt verstärkt auf die zweite Formel und schenkt Fans des Vorgängers sowie Neulingen mehr Freiheit, damit aber gleichzeitig auch mehr Atmosphäre. Ob die Fortsetzung den dadurch resultierenden Horrorverlust verkraften kann? Definitiv!



    Für die Tochter in die Horrorwelt

    Drei Jahre ist es her, seit Sebastian Castellanos der

    [Weiterlesen]
  • NBA 2K18
    47 50 Punkten
    1,3
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Gnadenloser Dunk in Richtung Perfektion.

    Beneiden tun wir die Entwickler von Visual Concepts nicht.


    Ja, mit der NBA 2K-Reihe haben sie definitiv ein Stück Videospielgeschichte erschaffen, müssen ihr bereits fast perfektes Gesamtkonzept seit knapp zwei Jahrzehnten aber jährlich auf ein neues Level heben. Sicherlich keine leichte Aufgabe.


    Fans dürfen sich aber freuen: denn auch mit NBA 2K18 ist Visual Concepts diese Mammutaufgabe hervorragend gelungen. Abgesehen von einer schmerzenden Schwäche.



    Videospiel oder Realität?


    Als beinharter Basketball-Fan fällt es überhaupt nicht schwer, sich in NBA 2K18 zu verlieben. Denn bereits ein erstes Probematch macht klar, wieso die Sport-Simulation den Genre-Thron bereits seit vielen Jahren für sich beansprucht.


    Durchgehend gewinnt man das Gefühl, Zeuge einer realen TV-Übertragung zu werden. Jubelndes Publikum, wortgewandte Kommentatoren, unterhaltsame Tanzeinlagen übermotivierter Cheerleader sowie teils fotorealistische

    [Weiterlesen]
  • FIFA 18
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Nach dem Engine-Wechsel folgt eine weitere Neuerungswelle.


    Seien wir ehrlich: EA Sports könnte jährlich nur minimale Verbesserungen in den neusten FIFA-Ableger einpflegen und es würde sich trotzdem wie warme Semmeln verkaufen. Zwar unter lautstarkem Protest der Fans, aber letztendlich zählt nur der Rubel.


    Kein Wunder also, dass wir auch bei FIFA 18 zunächst skeptisch waren. Immerhin vollzog bereits der Vorgänger mit einem Engine-Wechsel einen großen Schritt. Kann man da erwarten, dass der Nachfolger ebenfalls wieder auf spürbare Neuerungen und Ausbesserungen setzt?


    Zum Glück drehte sich die Skepsis schnell zu großer Überraschung. FIFA 18 ist nämlich nicht einfach nur eine gute Fußball-Simulation. Es ist auch einer der besten FIFA-Ableger seit sehr vielen Jahren.



    Schrauben an der Frostbite Engine


    Unsere Tradition vergessen wir nicht. Sportspiele beginnen bei uns mit einem zufälligen Match, in dem wir uns vollends der Atmosphäre, dem Publikum, der Optik hingeben.

    [Weiterlesen]
  • Marvel vs. Capcom: Infinite
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Wenn legendäre Helden beim epischen Zusammentreffen volle Kanne gegen eine Wand rennen...


    Endlich ist es wieder soweit: namhafte Kämpfer aus dem Marvel- und Capcom-Universum stehen sich gegenüber und liefern sich mitsamt ihrer einzigartigen Fähigkeiten bildschirmfüllende Battles, bei denen die Erde zum Beben gebracht wird.

    Ein Erfolgskonzept, das eigentlich direkt volle Brillanz verspricht. Dieses Versprechen bei Marvel vs. Capcom: Infinite aber leider nicht ganz einhält.


    Zwei Universen gegen eine Bedrohung

    Wenn zwei Bösewichter sich zusammenschließen, folgt sicherlich nichts Gutes. Bestes Beispiel: Ultron und Sigma, die ihre Universen (Marvel und Capcom) mit der Macht der Infinity-Steine vereinen und als alleinige Herrscher jegliches Leben ausmerzen wollen.


    Bei solch einer Bedrohung müssen die vielen Helden aus beiden Welten – Dante, Captain America, Chris Redfield, Spider-Man und Co. – zusammenarbeiten, um den Fieslingen einen Strich durch die Rechnung zu

    [Weiterlesen]
  • Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Das ultimative Naruto-Videospielpaket? Definitiv! Aber leider mit einem bitteren Beigeschmack.


    Mit der Ultimate Ninja Storm-Reihe gelang Entwickler CyberConnect2 ein besonderes Fangeschenk.

    Nun bekommen wir das generalüberholte Gesamtpaket, bestehend aus Ultimate Ninja Storm 1-3 sowie Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto, spendiert und durften abermals in die Ninja-Anime-Videospielwelt eintauchen.

    Erfahrt in unserem Test, warum uns die Collection super gefallen, letztendlich aber leider nicht vollkommen weggefegt hat.



    Die Inszenierung macht‘s


    Wir haben bereits viele Naruto-Games getestet. Kein Wunder: immerhin sprechen wir hier von einer der erfolgreichsten und beliebtesten Serie aller Zeiten. Zeitweise hatte man fast das Gefühl, dass monatlich ein neues Videospiel in Japan erscheint und ein europäischer Release regelrecht herbeigesehnt wird.


    An die Ultimate Ninja Storm-Reihe erinnern wir uns allerdings ganz besonders gerne zurück. Warfen uns Animes in

    [Weiterlesen]
  • Madden NFL 18
    46 50 Punkten
    1,4
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Kleine Schritte, große Revolution!


    Jedes Jahr warten Sport-Fans sehnsüchtig auf die Infos zu den kommenden Updates ihrer favorisierten Konsolentitel, mit denen sie direkt in die mitreißende Atmosphäre eines packenden Matches eintauchen können.


    Dabei liegen Freudensprünge und Enttäuschung immer recht nah beieinander. Mit einer insgesamt recht kurzen Entwicklungsdauer halten sich die gigantischen Updates nämlich in Grenzen, somit kommt es verstärkt auf die Qualität, nicht auf die Quantität der Verbesserungen an.


    Und nun folgt die gute Nachricht, auf die viele Leser sicherlich warten: Denn mit Madden NFL 18 beweist EA Tiburon eindrucksvoll, dass man tatsächlich keine gigantischen Schritte machen muss, um zu begeistern. Sondern dass man einfach nur darauf achten muss, dass die Updates einen sinnvollen Effekt haben.


    Und das ist definitiv gelungen!



    Schöne, neue Engine-Welt


    Wer uns die letzten Jahre treu begleitet, der kennt unsere Tradition schon: Ohne die Menüs

    [Weiterlesen]
  • DmC – Devil May Cry: Definitive Edition
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    mid_1426720601.png


    Wenn schnell nicht schnell genug ist, legt man den Turbogang ein! Genau das macht Entwickler Ninja Theory bei der Definitive Edition von DmC – Devil May Cry und will damit erneut zur Kasse bitten. Zu Recht? Das klären wir im Test!


    Zweiter Blick ins Reboot


    DmC – Devil May Cry, das Reboot der weltweit bekannten Reihe, hat ohne jede Frage polarisiert. Entweder liebte man den neuen Dante oder man hasste ihn – ein Mittendrin schien es nicht zu geben. Eines muss man den Entwicklern von Ninja Theory allerdings lassen: Trotz stellenweise fragwürdiger Charakterzeichnungen haben sie den Geist der Reihe hervorragend eingefangen, das Kampfsystem ebenso zuverlässig wie auch taktisch vielschichtig gestaltet und eine der dynamischsten und zugleich düstersten Spielwelten der letzten Jahre geschaffen.


    Vollständige Perfektion scheint Ninja Theory mit der alten Konsolengeneration allerdings nicht erreicht zu haben. Nun flattert nämlich die Definitive Edition des Action-Titels in die Händlerregale

    [Weiterlesen]
  • Batman: Arkham Knight
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    mid_1437517936.jpg


    Das Ende einer Legende! Ein letztes Mal schickt Rocksteady Batman gegen fiese Schurken in den Ring. Und liefert mit haufenweise Spannung und einem wuchtigen Batmobil ordentlich ab!


    Batman gegen Arkham Knight


    Seit etlichen Jahrzehnten konnte Batman Gotham City vor Unrecht und Chaos beschützen, wobei er bereits mehrere Male an seine Grenzen kam. Nun scheint das letzte Kapitel seiner Legende endgültig angebrochen zu sein: Denn Bösewicht Scarecrow setzt mitsamt seines Angstgases zum gnadenlosen Großangriff an und spannt zusätzlich Two-Face, Pinguin und andere Schurken ein, um den dunklen Ritter endgültig zu vernichten.


    Die größte Bedrohung geht jedoch vom geheimnisvollen Arkham Knight aus, der mit seiner technologisch hochwertigen Rüstung nicht nur kräftig austeilen kann, sondern zudem eine gigantische Armee im Schlepptau hat. Die Folge: Plötzlich verwandeln gigantische Panzer die Straßen Gothams in einen regelrechten Kriegsschauplatz und geben selbst den örtlichen

    [Weiterlesen]