Berichte mit dem Tag „Devil May Cry“

  • Devil May Cry: HD Collection
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Weiterhin schlagkräftiger Dämonenjäger mit schmerzendem HD-Rücken.


    2012 gab Capcom PS3-Besitzern mit einer schicken Collection die Möglichkeit, die drei Playstation 2-Abenteuer von Dämonenjäger Dante gebündelt auf der Current-Gen-Konsole zu erleben. Für DMC- und Action-Fans ein wundervoller Traum, der nur von kleineren technischen Ungereimtheiten geschmälert wurde.


    Sechs Jahre später befinden wir uns inmitten der nächsten Konsolengeneration. Und bekommen von Capcom jetzt die Devil May Cry: HD Collection spendiert, die uns die dämonische Welt auch auf der PS4 eröffnet.


    Und warum hier pure Freude und schmerzhafte Enttäuschung nah beieinander liegen, das verraten wir euch im Test!




    Unverändert stark


    Halten wir zu Beginn eine Sache fest: Inhaltlich hat sich bei den drei Devil May Cry-Teilen auch mit der neuen HD Collection nichts getan. Und wieso auch – immerhin funktioniert das stylische Zerlegen garstiger Dämonen auch heute noch optimal.


    Als Dante –

    [Weiterlesen]
  • Devil May Cry
    34 50 Punkten
    3,3
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    cover-dmc-anime.png

    Handlung

    Vorhang auf für Dante, den wohl coolsten Dämonenjäger der Filmgeschichte. Und ab jetzt vielleicht auch der Animegeschichte?

    Heute, zweitausend Jahre später, ist Spardas selbstlose Tat fast vergessen. Nur einer wahrt das Andenken an den großen Helden: Spardas Sohn Dante betreibt eine "Dämonen-Ausrottungs-Agentur" mit dem Namen "Devil May Cry". Die Kunden sind sehr eigen und die Aufträge ausgefallen, aber mit seinen zwei Pistolen "Ebony" und "Ivory" und dem Dämonenschwert "Rebellion" bewaffnet stellt sich Dante sämtlichen Herausforderungen und Widersachern entgegen.

    screen-01-dmc-anime.png

    Eigentlich war es ja nur eine Frage der Zeit, bis die namhafte Videospielreihe aus dem Hause Capcom ihr Anime-Debüt feiert. Mit abgedrehten Charakteren, düsteren Dämonen und brachialen Kämpfen sind hier immerhin alle Zutaten vorhanden, die auch für einen explosiven Anime benötigt werden. Und obwohl diese bei Devil May Cry allesamt vorhanden sind, will der Funke nicht wirklich überspringen.

    Primär liegt das am lockeren

    [Weiterlesen]
  • DmC – Devil May Cry: Definitive Edition
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    mid_1426720601.png


    Wenn schnell nicht schnell genug ist, legt man den Turbogang ein! Genau das macht Entwickler Ninja Theory bei der Definitive Edition von DmC – Devil May Cry und will damit erneut zur Kasse bitten. Zu Recht? Das klären wir im Test!


    Zweiter Blick ins Reboot


    DmC – Devil May Cry, das Reboot der weltweit bekannten Reihe, hat ohne jede Frage polarisiert. Entweder liebte man den neuen Dante oder man hasste ihn – ein Mittendrin schien es nicht zu geben. Eines muss man den Entwicklern von Ninja Theory allerdings lassen: Trotz stellenweise fragwürdiger Charakterzeichnungen haben sie den Geist der Reihe hervorragend eingefangen, das Kampfsystem ebenso zuverlässig wie auch taktisch vielschichtig gestaltet und eine der dynamischsten und zugleich düstersten Spielwelten der letzten Jahre geschaffen.


    Vollständige Perfektion scheint Ninja Theory mit der alten Konsolengeneration allerdings nicht erreicht zu haben. Nun flattert nämlich die Definitive Edition des Action-Titels in die Händlerregale

    [Weiterlesen]